8. Jg. Thema: Sucht

Die erste Vorhabenwoche im 8. Jahrgang hat das Ziel der Suchtprävention.
In der Vorhabenwoche „Sucht“ befassen sich die Schüler/innen mit den verschiedenen Suchtformen: mit stoffungebundenen Süchten (z.B. Spielsucht, Kaufsucht, Internetsucht) und mit stoffgebundenen Süchten. Bei letzteren wird unterschieden zwischen legalen Drogen (z.B. Nikotin, Alkohol und Tabletten) und illegalen Drogen (z.B. Cannabis, Haschisch, Kokain, Heroin, LSD).
Nicht alle Suchtformen können umfassend behandelt werden, daher wird eine Auswahl getroffen, z.B. Alkohol, Nikotin und Cannabis. Je nach Interessen der Schüler/innen können weitere Süchte bearbeitet werden.
Zu den Aktivitäten der Vorhabenwoche gehört der Besuch des Heinrich-Sengelmann-Krankenhauses in Bargfeld-Stegen. Die dort tätigen Ärzte und Psychologen informieren die Schülerinnen/Schülern im Rahmen eines Vortrags über Süchte, die in ihrer Klinik behandelt werden. Außerdem moderieren sie in Kleingruppen Gespräche zwischen den Schülern/Schülerinnen und Patienten, die sich im Vorhinein bereit erklärten, mit den Jugendlichen über ihr persönliches Leben mit der Sucht zu sprechen. Am Ende des Tages stellen alle Kleingruppen ihre Patienten im Plenum vor und es folgt eine Feedback- und Fragenrunde.
Weitere Aktivitäten in der Vorhabenwoche können der Besuch des Theaterstücks „Wilder Panther, Keks!“ im Theater Sehnsucht in Hamburg oder des Theaterstücks „Püppchen“ zur Prävention bei Essstörungen in der Schule sowie der Cannabis-Präventions-Parcours der ATS Suchtberatungsstelle sein.

Einen Einblick in das Theaterstück „Püppchen“ bekommen Sie hier.

Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a (Schuljahr 2017/18) vom Standort Nahe verzichteten freiwillig fünf Tage auf ihr Handy. Lesen Sie den Bericht einer Schülerin.

Weitere Informationen:
Heinrich-Sengelmann-Krankenhaus, Bargfeld Stegen. https://www.heinrich-sengelmann-krankenhaus.de/
Theater Sehnsucht, Hamburg. http://www.theatersehnsucht.de/wilder-panther-keks
ATS Cannabis-Präventions-Parcours, Schleswig-Holstein. http://www.lssh.de/images/flyer/flyer_cannabis_p_p.pdf
„Püppchen“ von Sarah Gros NF und Monika Wieder, http://www.pueppchen.info oder
Manfred.Ebel@nw.aok.de

 

Stand: 10.10.2017