Berufsorientierung

Schülerinnen im BIZBerufsorientierung ist ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts an unserer Schule. In den Klassen 5 bis 7 ist dies eingebettet in den Fachunterricht. Ab Klasse 8 werden die Schülerinnen und Schüler dann in einer Unterrichtsstunde „Berufsorientierung“ in der Woche gezielt auf Berufsfindung und Berufswahl vorbereitet.

Des Weiteren absolvieren die Schülerinnen und Schüler im 8. und 9. Schuljahr je ein zweiwöchiges Betriebspraktikum, das im Unterricht umfassend vor- und nachbereitet wird. Außerdem führen die Klassen unter anderem Bewerbungstrainings und Betriebsbesichtigungen in Betrieben unserer Region durch, besuchen Ausbildungsmessen usw. Unsere Schule arbeitet außerdem eng mit der Agentur für Arbeit zusammen, es finden regelmäßige Sprechstunden der Berufsberaterin an unserer Schule statt.

Einen besonderen Stellenwert nehmen hier leistungsschwächere oder im Hinblick auf die Berufswahl „orientierungslose“ Schüler ein – die sogenannten „Flexschüler“. Am Ende der 7. Klasse können Eltern einen Antrag stellen, dass ihr Kind in die „Flexmaßnahme“ aufgenommen wird. Dann erhält dieses Kind in der 8. und 9. Klasse besondere Unterstützung durch einen Coach von der NoBiG (Norderstedter Bildungsgesellschaft), z. B. in Bezug auf das Schreiben von Bewerbungen oder das Suchen von Ausbildungsplätzen. Ist eine Schülerin/ein Schüler in diese Flexmaßnahme aufgenommen worden, dann kann er/sie nach der regulären 9. Klasse in die 9+ wechseln. Dieses zusätzliche Jahr hat die Funktion, besonders in den Kernfächern Deutsch, Mathe und Englisch den Unterrichtsstoff der 8. und 9. Klasse zu wiederholen, damit am Ende der 9+ eine gute Hauptschulabschlussprüfung absolviert werden kann.

Darüber hinaus leisten die Schülerinnen und Schüler am Anfang der 9+ nochmals ein zweiwöchiges Praktikum ab, und im Anschluss an dieses Praktikum haben sie dort einen festen Arbeitstag in der Woche (Langzeitpraktikum bis zu den Osterferien). Die Erfahrungen der letzten beiden Jahre haben gezeigt, dass sich Schülerinnen und Schüler, die dieses Praktikum mit sehr gutem Erfolg abgeleistet haben, dadurch einen Ausbildungsplatz sichern konnten.

Beispiele aus dem Fachcurriculum Berufsorientierung

Klassenstufe Inhalt Bezugsfach
5 Tätigkeiten in Berufen heute und früher kennenlernen Weltkunde
6 Landwirtschaft heute (Betriebsbesichtigung Bauernhof) NaWi
7 Preise berechnen und Schulden vermeiden (Schuldnerberatung) Wirtschaft
8 Bewerbungstraining und Bewerbungsunterlagen Deutsch/Informatik
9 Praktikum (inkl. Vor- und Nachbereitung) n/a
10 Einwöchiges Praktikum im Betrieb oder 2-3 Tage Hospitation in der gymnasialen Oberstufe n/a