Konfliktlotsen der Grundschule

IIn der Grundschule im Alsterland beginnen schon seit dem Schuljahr 2016/2017 jedes Jahr Schülerinnen und Schüler aus dem 3. Jahrgang ihre Ausbildung zu Konfliktlotsen.

Diese Ausbildung ist freiwillig.

Unsere Konfliktlotsen helfen Mitschülern bei Streitigkeiten.

Jeweils dienstags und donnerstags oder nach Absprache steht je ein Team im Konfliktlotsenraum zur Verfügung, um Streitigkeiten von Schülern untereinander zu lösen.

Schülerinnen und Schüler haben dann die Möglichkeit unter Anleitung der Konfliktlotsen ihren Streit zu besprechen und Lösungen zu finden.

Hierbei wird die Eigenverantwortung der Kinder gefördert, da es nicht um Bestrafung geht, sondern um das Finden eigener Lösungsvorschläge, die dann in die Tat umgesetzt werden.

Bei der Mediation (treten)/arbeiten dann die Konfliktlotsen zu zweit (auf). Je nachdem wie die Streitparteien sich zusammensetzen, kann es bei uns auch vorkommen, dass Grundschul- mit Sekundarstufenlotsen als Team agieren.

Erkennbar sind unsere Konfliktlotsen an ihren T-Shirts, die sie ebenso wie ihre Urkunde mit ihrer Ernennung erhalten.

Für das laufende Schuljahr befinden sich Konfliktlotsen des 3. Jahrgangs in der Ausbildung. Sowie bereits ausgebildete Konfliktlotsen des 4. Jahrgangs in selbständiger Täigkeit.

Die Ausbildung und der Einsatz von Konfliktlotsen ist ein Baustein für die soziale Erziehung der Kinder und fördert den weiteren Ausbau einer freundlichen Atmosphäre an unserer Schule, die sich auch positiv auf das Lernklima auswirkt.

Gemeinsam länger lernen