Lesestunde

Für die Jahrgänge 5-8 gibt es seit einigen Jahren an unserer Schule die „Lesestunde“. In dieser Stunde, die im Stundenplan wöchentlich durch alle Fächer rotiert, werden die Schülerinnen und Schüler angehalten, ein von ihnen selbst ausgesuchtes Buch zu lesen.

Ziel dieser Stunde ist es auf der einen Seite, die Lesekompetenz der Schüler/innen zu fördern und auf der anderen Seite aber auch die Leselust durch Bücher, die sie sich selbst aussuchen können, zu steigern.
Damit die Lesestunde jedoch nicht zu einer Stunde mutiert, in der einige Schüler/innen sich mit Lesestoff beschäftigen, der sie nicht interessiert oder sie sich einfach irgendein Buch aus dem Klassenregal greifen, holen wir die Eltern „mit ins Boot“. Gemeinsam mit dem Kind überlegen sie (über die Sommerferien), welches Buch es gerne lesen möchte. Es soll sich für ein Buch entscheiden, auf das es richtig Lust hat und das altersgerecht ist. Zeitschriften sollen nicht mitgebracht werden. Nur bei Kindern mit einer schwachen Lesekompetenz sind in Absprache mit der Deutschlehrkraft Comics erlaubt. Die Eltern können gemeinsam mit ihrem Kind im Internet stöbern, Geschwister, Freunde, Verwandte befragen, welches Buch spannend oder interessant sein könnte oder sie gehen in eine Buchhandlung und lassen sich beraten. Damit die Eltern nicht ständig neue Bücher kaufen müssen, werden wir in Zukunft in der Schule Büchertauschbörsen organisieren.

Hat sich das Kind für ein Buch entschieden, bringt es dieses nach den Sommerferien zu Schuljahresbeginn mit in die Schule. Dort wird es im Klassenschrank gelagert und ist stets zur Hand. Die Kinder werden von der Deutschlehrkraft in die Lesestunde-Regeln eingeführt bzw. diese werden wieder in Erinnerung gerufen. Das aktualisierte Konzept der Lesestunde gilt seit September 2016.

Die Schüler/innen haben außerdem die Möglichkeit, durch eine Präsentation ihres gelesenen Buches im Fach Deutsch einen zusätzlich bewerteten Leistungsnachweis zu erbringen.
Wir sind überzeugt: Wenn sich ein Kind bewusst damit auseinandersetzt, was es lesen möchte, wird es das Buch auch gerne lesen.

Wir freuen uns über viele lesende Klassenzimmer!
(Konzept erarbeitet von: M. Henk, J. Sell)