Medienkonzept

„Die Einbettung digitaler Medien in den Schulalltag begreifen wir als zentralen Bestandteil der Schulentwicklung. Das Medienkonzept dient der Steuerung des Schulentwicklungsprozesses an der Schule im Alsterland.“

Pädagogische Zielsetzung

Digitale Medien unterstützen das Lernen und Lehrern schulischer Inhalte. Sie finden sich in allen Lebensbereichen unserer Gesellschaft wieder. Darüber hinaus haben digitale Medien Einfluss auf unser Kommunikationsverhalten, schaffen neuen Möglichkeiten, kreativen Arbeitens und verändern Arbeitsabläufe in der Berufs- und Arbeitswelt und damit auch in der Schule. Diesen Veränderungen tragen wir Rechnung, indem wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, die notwendigen Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien zu erlernen.
Dabei ist uns die Ausschöpfung der sich durch neue Medien bietenden Möglichkeiten genauso wichtig, wie die Vermittlung eines durchaus kritischen Umgangs mit ihnen, der auch vorhandene Gefahren digitaler Medien einschließt. Dabei bewegen wir uns in einem Spannungsfeld zwischen den mittlerweile nahezu unbegrenzt erscheinenden Möglichkeiten der digitalen Medien einerseits und den begrenzten Ressourcen, die Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler auf der Anwendungseben mitbringen, sowie den begrenzten finanziellen Möglichkeiten des Schulträgers andererseits.

Unser Medienkonzept befindet sich in der Entwicklungsphase und verläuft zeitgleich zur Modernisierung unserer digitalen Ausstattung. Wir greifen dabei Strategien der Kultusministerkonferenz auf und orientieren uns an den Vorgaben des Landes Schleswig-Holstein zur digitalen Bildung.

Was bringt die Zukunft unter anderem?

  • Von uns zertifizierte Medienhelfer – Schülerinnen u. Schüler, die Lehrkräften und Anderen in Technikfragen helfen
  • MipA (Medien in der praktischen Anwendung) – Medienschulungen von Lehrkräften für Lehrkräfte
  • PoKoTa (Power-Kompetenz-Tage) – Schultage, an denen unser Kollegium zusammen mit den Eltern und der Schülerschaft zu Themen der Medienwelt und des Digitalismus arbeitet

Gemeinsam länger lernen