Allgemein

Aktuelle Informationen zur Schulsituation

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens gelten zur Zeit folgende Regelungen:

Oberstes Ziel ist weiterhin das Aufrechterhalten des Präsenzunterrichts.

Alle Schülerinnen und Schüler werden in Klassenstärke unter Corona-Bedingungen beschult. Das heißt: Selbsttest oder Nachweis über Testung; Abstand, wo immer das möglich ist; Hygieneregeln einhalten; Lüftung der Klassenräume.

Am Montag, den 10. Januar 2022, startet der Unterricht nach den Weihnachtsferien nach Stundenplan. Leider bestimmt das Pandemie-Geschehen weiter unseren (Schul)Alltag. Damit der Unterricht in Präsenz stattfinden kann, sind die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus im Schulbetrieb seitens des Bildungsministeriums verstärkt worden:

  • Die Testpflicht wird auf drei Tests pro Woche auch für geimpfte bzw. genesene Schülerinnen und Schüler ausgeweitet. Diese Regelung gilt zunächst bis Mitte März.
  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bleibt bestehen. Wir empfehlen FFP2 Masken.
  • In den Klassenstufen 1 bis 4 wird es ab sofort wieder ein Kohortenprinzip geben.
  • Bis zum 21.01.2022 werden in den Fächern Sport und Musik Schutzmaßnahmen ergriffen, um ein Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Für Kontaktpersonen zu einer PCR-positiv getesteten Person gelten in Schulen zur Zeit folgende Regelungen (Stand 16.01.22):

  • Tritt in Schulen ein Infektionsfall auf, der durch einen PCR-Test bestätigt wird, besteht für andere Personen keine Absonderungspflicht (Quarantäne) mehr. Das gilt z. B. auch für Sitznachbarn der infizierten Person.
  • Lediglich im Einzelfall kann eine Absonderung in Betracht kommen, wenn die Schutzmaßnahmen nicht eingehalten worden sind. In diesen Fällen obliegt es der infizierten Person oder bei jungen Schülerinnen und Schülern ihren Erziehungsberechtigten, die engen Kontaktpersonen (z. B. Sitznachbarn) eigenverantwortlich zu informieren. In diesen Fällen gilt dann eine Absonderungspflicht für fünf Tage.
  • Sog. Geboosterte, „frisch“ doppelt Geimpfte, geimpfte Genesene und „frisch“ Genesene müssen jedoch gar nicht in Quarantäne.
  • Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch einen PCR-Test bestätigt infiziert, gilt für sie oder ihn eine Quarantäne von sieben Tagen in Verbindung mit einer Bescheinigung über einen negativen Schnelltest am siebten Tag.

Weiterhin bitten wir Sie, uns über Corona-Infektionen und Quarantänemaßnahmen Ihrer Kinder möglichst per Mail zu informieren, damit wir gegebenenfalls in den jeweiligen Klassen Informationen weitergeben können.

Leider sind die Gesundheitsämter zurzeit mit den Kontaktnachverfolgungen sehr überlastet (siehe Pressemitteilung des Kreises Segeberg vom 3.1. Quarantäne und Isolation / Kreis Segeberg), so dass es dort zu Verzögerungen kommt. Mit den Beschlüssen der Bund-Länderkonferenz hat sich die Dauer von Quarantänemaßnahmen schon verkürzt. Sobald wir in Klassen ein Elternanschreiben bezüglich von positiven Tests herausgeben, bekommen Sie eine aktualisierte Mitteilung.

Weitere aktuelle Mitteilungen für den Schulbetrieb ab dem 10. Januar 2022 finden Sie in den Schulnachrichten.

Seit April 2021 gilt für alle Schülerinnen und Schüler, sich selbst zu testen. Der Test ist die Voraussetzung für das Betreten der Schule und damit verpflichtend. Ein Elternanschreiben von Frau Ministerin Prien erklärt, wie diese Testpflicht erfüllt werden kann:

  1. Durch die Durchführung des zweimal wöchentlich beaufsichtigten Selbsttests in der Schule
    oder
  2. durch die Vorlage der Bescheinigung eines negativen Testergebnisses über einen an anderer Stelle durchgeführten Test, z. B. im Bürgertestzentrum, in einer Arztpraxis oder in einer Apotheke. Der Test darf nicht länger als drei Tage
    zurückliegen und muss danach erneut erfolgen und bescheinigt werden
    oder
  3. durch die Vorlage einer qualifizierten Selbstauskunft über einen durchgeführten Selbsttest im häuslichen Umfeld. Dieser Test darf nicht länger als drei Tage zurückliegen und muss danach erneut durchgeführt und bescheinigt werden.

Eine Bescheinigung zur Teilnahme am Testkonzept wird den Schülern einmalig zum 23.8.2021 ausgestellt.

Die Einverständniserklärung zur Selbsttestung Ihres Kindes finden Sie hier.

Sollten Sie in den vergangenen Ferien im Ausland gewesen sein, beachten Sie bitte das folgende Merkblatt.

Wir bitten Sie in diesem Zusammenhang nochmals darum, das Schreiben zum Schuljahrsende von Frau Bildungsministerin Prien (hier) zu lesen, in dem sie eindringlich darum bittet, die Kontakte deutlich einzuschränken,
damit die Pandemie wirkungsvoll bekämpft werden kann.

Die weiteren Schritte werden wir je nach Stand der Entwicklung an dieser Stelle veröffentlichen.

Für den Fall einer Quarantäne-Situation, der Anordnung von Distanz-Lernen oder Hybrid-Unterricht haben wir für Sie sowohl für die Grundschule als auch für die Gemeinschaftsschule jeweils einen Ablaufplan erstellt. Für die Grundschule finden Sie hier die Informationen, für die Gemeinschaftsschule hier.

Sollte Ihr Kind Erkältungssymptome zeigen, melden Sie bitte Ihr Kind umgehend von der Schule ab. Schicken Sie Ihr Kind nicht krank zur Schule, lassen Sie Krankheitsanzeichen an den Atemwegen unbedingt durch einen Arztbesuch abklären. Jede Infektion mit Covid 19 an unserer Schule würde drastische Einschränkungen nach sich ziehen. Schicken Sie uns in einem solchen Fall unbedingt eine Mail, damit wir weitere Schritte zum Schutz anderer Kinder und Familien einleiten könnten. Das weitere Vorgehen können Sie den Schnupfenplänen (Grundschule, weiterführende Schule) vom Ministerium entnehmen. Weitere Informationen vom Ministerium rund um Corona finden Sie hier.

In der aktuellen Situation tun wir das unter den Hygienebedingungen Mögliche.

Für amtliche, aktuelle Informationen des Landes Schleswig-Holstein folgen Sie bitte diesem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Dossier/Schule.html

Sollten Sie sich in den Ferien oder am Wochenende im Ausland aufgehalten haben, überprüfen Sie bitte, ob Sie aus einem aktuell ausgewiesenen Risikogebiet nach Schleswig-Holstein einreisen. Sollte dieses der Fall sein, beachten Sie bitte die Hinweise für die Ein- und Rückreise nach Schleswig-Holstein vom Ministerium (Seite 2 des Elternbriefs vom 02.10.2020). Die stets aktuellsten Informationen rund um das Thema Reisen bekommen Sie direkt beim RKI:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Wenn Sie gezielt schulische Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrkraft oder auch an unsere Schulsozialarbeiterinnen deren Nummern Sie ebenfalls auf unserer Website finden.

Sollte eine Nachmittagsbetreuung nötig sein, wenden Sie sich bitte an: betreute-grundschule@schule-im-alsterland.de

Weitere aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie finden Sie hier – die letzte Änderung war am 09.01.2022.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.
Mit freundlichem Gruß

Sönke Thormählen, Schulleiter