Allgemein

Aktuelle Informationen zur Schulsituation

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

bis jetzt ist es uns gelungen, den Unterricht in diesem Schuljahr in Präsenz zu gestalten.

In den letzten Wochen haben sich Schülerinnen und Schüler sowie alle an der Schule Beschäftigten dreimal pro Woche getestet. Jetzt setzen die Gesetzgeber in Bund und Land auf die nächsten Öffnungsschritte:

  • 21. März – 1. April 2022/ 18. – 19. April 2022: Freiwillige Testungen im häuslichen Bereich. Jede Schülerin und jeder Schüler hat am 18. März ein Päckchen mit 5 Schnelltests mit nach Hause bekommen. Bitte testen Sie an folgenden Tagen: montags (21.03., 28.03.) sowie donnerstags (24.03., 31.03.) sowie nach den Osterferien am Montag (18. April) und Dienstag (19. April). Sollte sich ein positiver Selbsttest ergeben, schicken Sie Ihr Kind bitte nicht in die Schule.
  • Ab 19. April 2022: Weitere freiwillige Testungen für zunächst 2 Wochen. Dafür erhalten Ihre Kinder am ersten Schultag nach den Ferien weitere Testpäckchen.
  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bleibt bis einschließlich zum 1. April 2022 bestehen. Wir empfehlen FFP2 Masken. Ab dem 02. April endet die Maskenpflicht. Der Wegfall der Pflicht hindert aber selbstverständlich den Einzelnen nicht daran, freiwillig eine Maske zu tragen, wenn es dem eigenen Sicherheitsbedürfnis entspricht.

Für PCR-positiv getestete Personen sowie deren Kontaktpersonen gelten in Schulen zur Zeit die folgenden Regelungen des aktualisierten Schnupfenplans, den Sie hier finden: Aktualisierte Regeln für den Umgang mit Erkältungserkrankungen (Stand 18.03.22).

Die Beachtung der Regeln schützt alle Mitglieder der Schulgemeinschaft vor der Übertragung von Infektionskrankheiten und ist sichtbares Zeichen eines rücksichtsvollen Miteinanders. Grundsätzlich muss jede und jeder Verantwortung übernehmen und Rücksicht auf die Mitmenschen nehmen. Bei entsprechenden Symptomen gilt es in jedem Fall, von einem Schnelltest Gebrauch zu machen. Sollte Ihr Kind Erkältungssymptome zeigen, melden Sie bitte Ihr Kind umgehend von der Schule ab. Schicken Sie Ihr Kind nicht krank zur Schule, lassen Sie Krankheitsanzeichen an den Atemwegen unbedingt durch einen Arztbesuch abklären.

Weiterhin bitten wir Sie, uns über Corona-Infektionen und Quarantänemaßnahmen Ihrer Kinder möglichst per Mail zu informieren, damit wir gegebenenfalls in den jeweiligen Klassen Informationen weitergeben können.

Leider sind die Gesundheitsämter zurzeit mit den Kontaktnachverfolgungen sehr überlastet (siehe Pressemitteilung des Kreises Segeberg vom 3.1. Quarantäne und Isolation / Kreis Segeberg), so dass es dort zu Verzögerungen kommt. Mit den Beschlüssen der Bund-Länderkonferenz hat sich die Dauer von Quarantänemaßnahmen schon verkürzt. Sobald wir in Klassen ein Elternanschreiben bezüglich von positiven Tests herausgeben, bekommen Sie eine aktualisierte Mitteilung.

Eine Bescheinigung zur Teilnahme am Testkonzept wurde den Schülern einmalig zum 23.8.2021 ausgestellt.

Die Einverständniserklärung zur Selbsttestung Ihres Kindes finden Sie hier.

Die weiteren Schritte werden wir je nach Stand der Entwicklung an dieser Stelle veröffentlichen.

Für den Fall einer Quarantäne-Situation, der Anordnung von Distanz-Lernen oder Hybrid-Unterricht haben wir für Sie sowohl für die Grundschule als auch für die Gemeinschaftsschule jeweils einen Ablaufplan erstellt. Für die Grundschule finden Sie hier die Informationen, für die Gemeinschaftsschule hier.

Weitere Informationen vom Ministerium rund um Corona finden Sie hier.

Für amtliche, aktuelle Informationen des Landes Schleswig-Holstein folgen Sie bitte diesem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Dossier/Schule.html

Sollten Sie sich in den Ferien oder am Wochenende im Ausland aufgehalten haben, überprüfen Sie bitte, ob Sie aus einem aktuell ausgewiesenen Risikogebiet nach Schleswig-Holstein einreisen. Die stets aktuellsten Informationen rund um das Thema Reisen bekommen Sie direkt beim RKI:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Wenn Sie gezielt schulische Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrkraft oder auch an unsere Schulsozialarbeiterinnen deren Nummern Sie ebenfalls auf unserer Website finden.

Sollte eine Nachmittagsbetreuung nötig sein, wenden Sie sich bitte an: betreute-grundschule@schule-im-alsterland.de

Weitere aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie finden Sie hier – die letzte Änderung war am 09.01.2022.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.
Mit freundlichem Gruß

Sönke Thormählen, Schulleiter

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner