Unterrichtsausfall

Information vom Bildungsministerium
Das Bildungsministerium hat eine Winter-Hotline eingerichtet, die über aktuelle wetterbedingte Unterrichtsausfälle an den öffentlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen informiert. Die Hotline ist rund um die Uhr erreichbar unter der Telefonnummer 0431-9882333.

Die Hotline fasst zusammen, an welchen Schulen der Unterricht ausfällt. Dieser Dienst ist besonders in der kalten Jahreszeit wichtig, weil es durch Eis und Schnee zu wetterbedingten Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr kommen kann. In der Folge kann dies auch bedeuten, dass eine Beförderung zur Schule nicht möglich ist und der Unterricht ausfallen muss. All diese Informationen sind für Eltern sowie Schülerinnen und Schüler jederzeit unter der neuen Winter-Hotline verfügbar. Parallel informiert der Verkehrsinformationsdienst der Rundfunkanstalten über einen möglichen Schulausfall.
Stand: 30.11.2010

Weitere Hinweise von der Schulleitung:
Es kann Wetterlagen oder andere unvorhergesehne Notlagen geben, in denen es aus elterlicher Sicht nicht zu verantworten ist, das eigene Kind zur Schule zu schicken.
Dies dürfen Eltern in eigener Verantwortung entscheiden. Es ist dann lediglich nötig eine schriftliche oder telefonische Entschuldigung gegenüber der verantwortlichen Lehrkraft oder den Sekretariaten der Schule auszusprechen.
Es gibt auch Situationen, bei denen durch Rundfunkdurchsagen auf einen bevorstehenden Unterrichtsausfall hingewiesen wird – die Schulleitung oder die Lehrkräfte sind dabei nicht immer die ersten, die diese Durchsagen hören. Für Schleswig-Holstein sind die amtlich verbindlichen Sender NDR Info, NDR 2 oder Welle Nord. Aktuelle Meldungen finden Sie hier

Eine Notfallversorgung für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ist sichergestellt.
Im Winter kommt es auch zu Verspätungen im Busverkehr. Achten Sie deshalb auch bei „Buskindern“ auf warme Kleidung nach dem Zwiebelprinzip. Die oberen Schichten können im warmen Klassenzimmer ausgezogen werden.
Für die Wartezeit an der Bushaltestelle treffen Sie bitte vernünftige Absprachen mit Ihrem Kind, abhängig von Alter, Entfernung zwischen Wohnung und Haltestelle und ihrer beruflichen Situation. Falls Sie auswärts arbeiten, ist es immer sinnvoll Notfalltreffpunkte bei Freunden vor Ort zu vereinbaren. Sollten Kinder von der Bushaltestelle wieder nach Hause gehen, so informieren Sie oder die Kinder selbst bitte die Schule.
Es hat auch Situationen gegeben, da haben Kinder der Sekundarstufe in einer Gruppe selbst die Initiative ergriffen und sind zu Fuß deutlich schneller als der Bus in der Schule gewesen.
In diesem Sinne wünschen und unterstützen wir eigene, vernünftige Entscheidungen.
Stand: 13. Dezember 2010, 9:00 / Th